Projekt

Werkrealschule Mutlagen (Sanierung)

Auftraggeber:
Ordensschulen Trägerverbund gGmbH

Projekt- und Bauleitung:
N2 Architekten PartGmbB

Leistungsphase 1-9

Bausumme 4,5 Mio. Euro

Fertigstellung 2018

Um zusätzliche Schulflächen für eine zukünftige 3-Zügigkeit (teilweise 4-Zügigkeit) des Franziskus Gymnasiums Mutlangen zu generieren, soll die Werkrealschule Mutlangen im Innenbereich saniert und umgebaut werden, um das benötigte Raumprogramm für die Oberstufe des Gymnasiums, sowie die nach Schulbau-Richtlinie und weiteren schulspezifischen Vorgaben erforderlichen Ausstattungsmerkmale nachweisen zu können. Das Architekturbüro N2 wurde mit der Untersuchung und dem Erarbeiten eines Entwurfs vom Ordensschulen Trägerverbund Bad Saulgau betraut.

Elementarer Bestandteil der Sanierung ist im Weiteren der Brandschutz im Gebäude. Dieser muss den gesetzlichen Vorgaben entsprechend auf den aktuell geforderten Stand gebracht werden. Dies betreffend wird ein Brandschutzgutachter hinzugezogen, um ein Brandschutzkonzept in Abstimmung mit den Architekten zu entwickeln.

Neben einer generellen Aufwertung der Räumlichkeiten im Innenbereich müssen Teile der Gebäudeelektrik, Beleuchtung und der technischen Ausstattung überprüft und in weiten Bereichen erneuert werden. Die vorhandene Heizung soll weiterhin genutzt werden, muss aber in Teilbereichen wegen dem Umbau der Räume umgebaut oder ergänzt werden.

Fassaden-Entwurf, unverbindliche Darstellung

Zurück

Other Selected

Weitere Projekte und Wettbewerbe